Zur Reise-Vorbereitung:

Eigentlich haben wir uns, nach einer „Reise - Abstinenz Zeit“ von über vier Jahren, auf unsere Weiterreise nicht besonders vorbereitet, wir knüpfen dort an, wo wir zweieinhalb Jahre durch Afrika, während unserer Weltumrundung, aufgehört haben.

Die Verschiffung:

Bei der RO RO Verschiffung mit der Wallenius Reederei nach Südafrika, z.B. durch „Seabridge“, dringend auf die mitgeführten Gegenstände, die man im Fahrzeug gerne belassen möchte achten.

Bei der Nachfrage bei Seabridge und in der Wallenius Reederei habe ich folgende Information und  nachstehendes Feedback erhalten.

Seabridge verwies mich mehrmals an die Verschiffungsvorschriften der Reederei Wallenius.

RO RO –Wallenius Feedback: Bei der Verladung von Wohnmobilen ist zu beachten, daß wir generell keine persönlichen Gegenstände im Fahrerhaus und in der Kabine akzeptieren. Das heißt weder Kleidung, tägliche Gebrauchsgegenstände (außer Camping Geschirr) keine Campingstühle, keine DVDs, kein PC-Video Schnittplatz, keine Ersatzteile, kein Werkzeug, Keine verstaute Alukisten, keinen Generator, (außer das was bei Neukauf dazugehört). Einfach nichts….Ebenso muss das Quadbike, oder Motorrad, separat verladen werden. Dazu sollte ich mir Holzkisten zimmern lassen!!!

Das heißt bei uns:  Ein zusätzlicher Container!!! Zusätzliche Kosten. Zusäzliches tagelanges ein und ausräumen!!! Was lassen die sich denn noch alles einfallen??? Bei uns kam nur eine Flat Rack (Plattform) Verschiffung in Frage, wie bei unseren 5 Verschiffungen um die Welt. Alles bleibt an Bord von Moula Moula.

Mit Pangaea Cargo nach Südafrika: 
Moula Moula fährt uns voraus...ist hier unterwegs mit dem Schiff:
Vesselfinder anklicken: www.vesselfinder.com/de/?imo=9641235

Weitere Info über Verschiffungen
http://www.pangaeacargo.com/de/fahrzeug-transport/wohnmobil-verschiffung.html

 

Moula Moula wird auf einem Flat Rack verzurrt

Koffer gepackt.. Direktflug Frankfurt – Johannesburg…weiter mit Innlandflug nach Port Elisabeth.

Mit der South African Airways, was Platzfreiheit und Service betrifft, waren wir bestens zufrieden…

 

Hier der Link:

http://www.firstavenueguesthouse.co.za/

 

Nach dem vierten Tag sind wir jetzt ins Beachwalk B&B umgezogen, und genießen noch die nächsten zwei Tage bei Lea und Cliff…freuen uns auf unseren Moula Moula, den wir sehr vermissen und sehnlichst erwarten.

Unsere Freunde Ebi & Elke gaben uns den entscheidenden Tipp für das Beachwalk aus eigener Erfahrung... ein Volltreffer...

Das Beachwalk B&B ist bestens zu empfehlen, vor allem für Individualreisende die ihr Wohnmobil in den Hafen von Port Elisabeth verschiffen und einige Tage auf die Ankunft warten. Überaus sehr nett und hilfsbereit sind Lea & Cliff. www.beachwalk.co.za/

Gegen Abend treibt uns der Hunger gleich um die Ecke in die Flaniermeile vom „Boardwalk Casino & Entertainment World Complex. Durch den günstigen Wechsel vom Euro zum Südafrikanischen Rand bezahlt man hier Preise wie zu „DM Zeiten“.  Etwas Müde vom langen Flug und dem vorzüglichen Essen, hatten wir eine ausgeruhte Nacht.

Flaniermeile im Boardwalk Casino & Entertainment World Complex in PE...gleich bei uns um die Ecke...

....die Uferpromenade in Summerstrand an der Beach Road von PE...200 Meter vor unserer Türe


 

 

5.2.16

 

Heute Morgen, kurzer Anruf von unserem Agenten im Hafen, dass unsere Zollpapiere (Carnet de Passage) direkt bei uns abgeholt werden, alles andere wurde bereits mit Pangaea-Cargo von Bremerhaven abgestimmt. Es scheint, dass wir nichts Weiteres unternehmen müssen, als zu warten und das in einer sehr angenehmen Umgebung in Summerstrand.

 

16.2.16…

es ist nicht so einfach von Port Elisabeth fortzukommen, wie wir es nach einer Verschiffung von Moula Moula seither gewohnt waren.
Die Verschiffung hat super geklappt und das Schiff mit M-M kam mit nur einer Stunde Verspätung, nach so einer langen Reise, in Port Elisabeth an. (Punktlandung). Das war letzte Woche am Dienstag den 9.2.
Für uns war Moula Moula zur falschen Zeit am falschen Ort…eine Woche früher, oder eine Woche später, hätten wir unser Home wie gewohnt innerhalb 2 Tagen übernehmen können. Warum das so war? Das erzähl ich wenn wir Moula Moula befreit haben… das wird nach neusten Infos Morgen am 17.2. gegen Abend sein… also bis dann

 

18.2.2016  Mit Moula Moula on the Road...

 

 

 

 

Zur Garden-Route Bild anklicken

 

 

 

 

 

 

Unser nützlicher Reisebegleiter:

Reise Know-How für Südafrika.

Ein Tourguide für individuelles Reisen und Entdecken

 

www.reise-know-how.de

 

 

Newsletter

Zu unserer Weltreise:  Bild anklicken
Zu unserer Weltreise: Bild anklicken

Video Vorschau

Lebenstraum Weltreise:  Kurz-Trailer durch Afrika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer durch Afrika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Südamerika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Südamerika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Nordamerika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Nordamerika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Asien
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Asien
Zum Fahrzeug...Bild anklicken
Zum Fahrzeug...Bild anklicken

Unser Fahrzeug Moula Moula, ein vollwertiger, geländegängiger LKW mit großer Nutzlast und hoher Bodenfreiheit für den extremen Geländeeinsatz. Auf-und Ausbau durch Woelcke Reisemobile.

Zu Woelcke Reisemobile Bild anklicken
Zu Woelcke Reisemobile Bild anklicken
Verschiffung: Moula Moula am Haken, Bild anklicken
Verschiffung: Moula Moula am Haken, Bild anklicken