49 Südkorea

...im Land der Morgenstille

 

Zwischenstation nach Thailand Sprung nach Asien fast geschafft

 


We have made it to Asia and all arrived safely.
Somos buenos en Asia llegó


Südkorea


Rot = Flug mit Simba nach Seoul (Südkorea) mit 16 Tagen Aufenthalt, dann weiter nach Bangkok.
Blau = Moula Moulas Schiffsreise von Vancouver nach Bangkok, über Japan und Singapur dauerte 35 Tage

Reiseroute
Flug mit Simba von Vancouver nach Seoul (Südkorea) Incheon, Unseo, Airport Hotel für 16 Tage Vorbereitungen für einen erneuten Flug von Seoul nach Bangkok ausgearbeitet.

Sprache
Koreanisch, zum Teil im Hotel English

Einreisebestimmungen
Für Südkorea ist für Deutsche kein Visum notwendig. Wir haben am Airport Seoul, eine Aufenthaltsgenehmigung für 3 Monate erhalten

Quarantänebestimmungen
Südkorea und Thailand sind derzeit die einzigen Länder in Asien ohne Quarantäne für einen Hund. Wenn man ein tierärztliches Gesundheitszertifikat, den Impfpass mit den notwendigen Impfungen vorlegen kann und sich vor allem für korrupte Zahlungen eingestellt hat, dann bekommt man so gut wie keine Probleme.

Zahlungsmittel
In Korea der Won 1.-€ ca. 1700.- Won

Die Lebensmittelpreise liegen etwa gleich wie in Deutschland, Grundnahrungsmittel ca. 20% darunter.

 


10 000 Won entsprechen etwa 6.- Euro (Vorder- + Rückseite)

Ohne Fahrzeug interessierten uns die Spritpreise eigentlich wenig. Zur Info.
Dieselpreis (15.11.09): 1 Liter 1559 Won = ca. 0,92.- €
Benzin: 1 Liter 1759 Won = ca. 1,03.- €
Super: 1 Liter 1879 Won = ca. 1,10.- €

Aufenthaltsdauer in Südkorea (Airport-Hotel Incheon): vom 10.11.09 - 26.11.09


KFZ- Schild von Südkorea

Zwischenstation Südkorea: Rückblick
Der Sprung nach Asien war wohl unser schwierigster Teilabschnitt auf unserer langen Reise um die Welt. Voraus gingen wochenlange Recherchen im Internet wegen der Verschiffung von Moula Moula Welches asiatische Land kommt in Frage, welche Zollbestimmungen. (Import für unser Fahrzeug)


Unser Weihnachtspaket Moula Moula, er wurde von uns gut verpackt,
vor allem Einbruchsicher und ging per Schiff nach Bangkok.

Zoll- und Quarantäne Bestimmungen für Simba (Import-Export) Visa - Bestimmungen mit Aufenthaltsdauer. Für Seoul und Bangkok, langwierige Suche nach einem Hotel, oder einer Ferienwohnung mit "Hunde-Erlaubnis".

nach oben

 

Mo. 09.11.09

Abflug von Vancouver nach Südkorea


Unseren einwöchigen Gemieteten-Camper konnten wir schon früh am Morgen abgeben und fuhren mit dem Taxi zu Cargo Korean, in der Nähe des Flughafenbereiches in Vancouver. Wieder eine außergewöhnliche Situation für Simba: Einstieg in das "Fluggefängnis". Mit einer verständlichen Zusprache gab ich ihm das Vertauen, dass wir uns bald wieder sehen werden. Simba hatte alles verstanden und ging alleine seinen Weg in die Box. Vielleicht haben es ihm die 2 LmaA. Tabletten erleichtert, die wir ihm am frühen Morgen schon gaben. Simba, wir sind stolz auf Dich!


Simba ging für die nächsten 18 Stunden in Vancouver in die Kiste.


Das Cargo-Personal in Kanada war außerordentlich rücksichtsvoll mit Simba.

Einen laminierten Zettel mit Simbas Name, Flugnummer, Abflugszeit, anfliegender Flughafen, Hotel und Besitzer mit E-mail-Adresse habe ich noch gut lesbar auf die Box geklebt. Dann kam Simba im Cargobereich auf einen Wagen und wartete auf seine Abholung.

Eine Randbemerkung:
Simbas Flug mit Cargo, (Er wurde in einen klimatisierten und belüfteten Gepäckraum "verfrachtet"), kostete weit mehr als wir beide zusammen!!! Hier wird eine Notwendigkeit mit maßloser Unverschämtheit der Korean Air ausgenutzt. (Air Kanada in der selben Halle ist auch nicht besser, hat den selben, abgesprochenen Preis). Uns blieb keine andere Wahl!

Dann checkten wir ein. Beim Betreten des Fliegers fragte ich gleich den Empfangs- Steward, ob ein Hund an Bord währe und vor allem, ob die Heizung und Luftzufuhr im Laderaum eingeschalten ist, er nickte mit dem Kopf. Das war für mich keine Antwort. Kaum Platz genommen, rief ich nach dem 1. Bord-Steward von dem ich definitiv wissen wollte, ob nun unser Hund an Bord ist. Die Gangway wurde abgedockt, die Zeit verstrich, der Film über die Rettungsmaßnahmen während des Fluges lief schon ab. Ganz aufgeregt kam der Steward an, verkündete uns, dass er nicht sicher sei ob unser Hund an Bord ist.

Unser Chaos war perfekt, ich rief nach dem Gangway, ich wollte aussteigen, nach Simba sehen. Was die anderen Passagiere über uns dachten war für mich in diesem Moment reinste Nebensache, die Bordmannschaft beruhigte mich. Der 1. Bord-Steward ging nochmals zum Kapitän, schaute die Ladeliste durch, kam dann strahlend und mehrmals entschuldigend auf uns zu, "Hund an Bord". Wir konnten mit 25 min. Verspätung starten Man stelle sich vor, dass beim Abflug oder einem Zwischenstop der "Koffer Simba" einfach vergessen wird, alles schon vorgekommen. Horrorgeschichten! (im Internet nachzulesen)

Für unsere Englischsprachigen Freunde:
For our English speaking friends:

Of middle South Korea: Review
The leap into Asia was probably our most difficult part of the section on our long journey around the world. Preceded by weeks of searching the Internet for the shipping of Moula Moula Which Asian country is involved, what customs regulations. (Import for our vehicle)

Customs and quarantine regulations for Simba (Import-Export) Visa - provisions of stay. For Seoul and Bangkok, lengthy search for a hotel or an apartment with "dog-license".

09:11:09 Mon Departures from Vancouver to South Korea Our week-rented camper we could make early in the morning and took a taxi to Korean Cargo, near the airport area in Vancouver. Again, an unusual situation for Simba: entry into the "air prison". With an understandable exhorting I gave him the confidence that we will see you again soon. Simba had understood everything and went his way alone into the box. Maybe it gave him the 2 LMAA. Tablets, facilitates the early morning we gave him already. Simba, we are proud of you! A laminated sheet with Simba's name, flight number, departure time, of approaching the airport, hotel and owners with e-mail address I still stuck well read on the box. Then Simba was in the cargo area on a car and waited for his collection.

A side note:
Simba's flight with Cargo, (He was in an air-conditioned and ventilated Luggage "shipped"), cost far more together than either of us! Here is a necessity with boundless impudence of Korean Air is utilized. (Air Canada is in the same hall just more of the same, has agreed price). We had no choice!

Then we checked. Upon entering I immediately asked the pilot of the receiving Steward, if a dog Währe on board and in particular whether the heating and air supply is turned on in the hold, he nodded his head. For me this was no answer. Hardly taken place, I called after 1 Steward of the board I wanted to know definitively that our dog is now on board. The gangway was undocked, the time passed, the film about the rescue operations during the flight already expired. Excitedly came to the steward announced to us that he was not sure if our dog is on board.

Our chaos was perfect, I called for the gangway, I wanted to get out, according to Simba see. What did the other passengers on us was for me at this moment, pure minor, the crew calmed me down. The 1 On-board steward went back to the captain, looked through the load sheet was then bright and repeatedly apologizing to us, "Dog on Board". We could min by 25. Delay start Imagine that with the departure or a stop of the "suitcase Simba" simply forget everything has happened before. Horror stories! (Read on the Internet)

Für unsere Mexikanischen Freunde:
Traducción Para nuestros amigos mexicanos:

Por medio Corea del Sur: Revisión
El salto a Asia fue quizás el más difícil de la sección en nuestro largo viaje alrededor del mundo. Precedido por semanas de búsqueda de Internet para el envío de Moula Moula ¿Qué país de Asia está involucrado, lo que la normativa aduanera. (Importación de nuestro vehículo)

Aduanas y sus reglamentos de cuarentena de Simba (Import-Export) Visa - disposiciones de la estancia. Para Seúl y Bangkok, larga búsqueda de un hotel o un apartamento con "perros-licencia".

Lun 09:11:09 Salidas desde Vancouver a Corea del Sur Nuestra semana de acampada de alquiler que podemos hacer temprano en la mañana y tomó un taxi a Corea de carga, cerca de la zona del aeropuerto de Vancouver. Una vez más, una situación poco común para Simba: entrada en la prisión de aire ". Con una exhortación comprensible que le di la confianza de que nos veremos de nuevo pronto. Simba había comprendido todo y se fue solo a la caja. Tal vez le dio la LMAA 2. Pastillas, facilita la mañana le dimos ya. Simba, estamos orgullosos de ti!

Una hoja laminada con el nombre de Simba, el número de vuelo, hora de salida, de acercarse al aeropuerto, propietarios de hoteles y con dirección de correo electrónico que sigue atascado y leer en la caja. A continuación, Simba se produjo en la zona de carga en un coche y esperó a su colección. Una nota al margen: Simba vuelo con carga, (Se encontraba en un aire acondicionado y ventilación para el equipaje "embarcado"), un costo mucho más juntos que cualquiera de nosotros! Aquí es una necesidad con un descaro sin límites de Corea del aire se utiliza. (Air Canada se encuentra en la misma sala sólo más de lo mismo, ha acordado el precio). No teníamos otra opción!

Entonces comprobamos. Al entrar yo inmediatamente le pidió al piloto de la recepción de camarero, si un perro Wahre a bordo y, en particular, si la calefacción y el suministro de aire se enciende en la bodega, asintió con la cabeza. Para mí esto hubo respuesta. Apenas tenido lugar, llamé a partir del 1 de El camarero de la junta directiva que yo quería saber definitivamente que nuestro perro es ahora a bordo. La pasarela fue desacoplado, el paso del tiempo, la película sobre las operaciones de rescate durante el vuelo ya ha expirado. Con emoción llegó al mayordomo nos anunció que no estaba seguro de si nuestro perro está a bordo.

Nuestra caos fue perfecto, hice un llamamiento para la pasarela, yo quería salir, de acuerdo con Simba ver. ¿Qué hicieron los otros pasajeros de nosotros era para mí en este momento, puro menor de edad, la tripulación me tranquilizó. La 1 De a bordo camarero volvió al capitán, miró a través de la hoja de carga era entonces brillante y varias veces disculpas a nosotros, "Dog on Board". Podríamos min 25. Retraso inicio Imagínense que con la salida o una parada de la "maleta Simba" simplemente olvidar todo lo que ha sucedido antes. Historias de terror! (Lea en Internet)


Unser 12 Stunden Flug über Canada, Alaska, Sibirien, nach Südkorea

Da wir gegen die Drehrichtung der Erde geflogen sind, haben wir für diesen 12 Stunden Flug nur knappe 4 Stunden gebraucht. Abflug Vancouver 13³° Uhr , Ankunft Seoul 17³° Uhr = 12 Stunden Flug, das soll einer begreifen. Die Wege auf dem Fluggelände in Seoul, waren zur Gepäckabholung enorm weit und zeitraubend. Wir wussten auch überhaupt nicht wo Simba bei Cargo Korea untergebracht war, das Suchen gegen die Zeit begann.

Am Schalter von Korean Air angekommen, hieß es dann lächelnd, dass wir Simba erst am nächsten Morgen abholen könnten. Es gäbe heute keine Zollabfertigung mehr. Ich weiß, dass es in Asien verpönt ist, wenn jemand laut wird und es könnte sein, dass derjenige sogar sein "Gesicht" verliert, aber zu einem Lächeln konnte ich mich nicht mehr aufraffen, Ich fragte sie ob es ihr klar währe, dass sie verantwortlich für den Tod unseres Hundes währe, wenn ich nicht gleich zu ihm könnte. Er ist schon seit 18 Stunden in einer Box ohne Wasser und ohne "Auslauf".


Flughafengebäude in Seoul - Incheon (Flugschalter Korean Air)

Das Telefon lief heiß und immer wieder die selbe Antwort, wir können heute nicht mehr zu unserem Hund. Ich ließ nicht locker. Nun machte ich ein Foto und Notizen: Name der Dame hinter dem Korean Air Schalter, Uhrzeit ...usw. Wieder ging das Telefon. Nun hatten wir erreicht, dass wir wenigsten zu Simba konnten. Mit dem Taxi fuhren wir um den halben Flughafen zu Cargo Korea, in den Zollbereich.
Simba war wohlauf und hat sich, wie wir, riesig auf das Wiedersehen gefreut. 3 Wasserschüsseln hat er ausgelappert. Mit dem Cargoleiter habe ich vereinbart, dass ich eine halbe Stunde mit Simba auf dem Zollgelände "Gassi" gehen konnte. Anschließen ging unser " "Schlappohr" wieder von selbst in die Box und kam in einen extra klimatisierten Raum. Das war OK. Mit dem Hotel Servicebus holten wir schon früh am nächsten Morgen, gegen eine geringe "Zollgebühr", Simba unversehrt aus dem Cargobereich ab.

Wir beide ließen uns mit dem Taxi ins gebuchte Hotel bringen. Es war sicherlich nicht der große Hit, aber es war zentral gelegen und Platz hatten wir genügend. Wir sind ja nicht auf "Urlaub" hier, oder?


Unsere Ankunft wurde signalisiert, die Fahne gehisst...
Im Incheon Airport Hotel waren wir für 16 Tage "sesshaft".


Wir sind zusammen fast 2 Monate als Backpacker unterwegs gewesen.
Hier im Hotelzimmer von Incheon (Seoul)

Das umfangreiche Frühstück reichte uns normalerweise über denTag hinweg. Für das "Zwischendurch" versorgten wir uns im naheliegenden Supermarkt. Abends ging's dann zum Koreaner.


Überall leckere Menü-Bilder, ohne die geht keine Bestellung.


In einem koreanischen Restaurant, da ging's immer lustig zu.

Um das Hotel wehte, trotz Sonnenschein, ständig ein eiskalter Wind. Mit Simba spazierten wir Morgens und abends über die naheliegende Parkanlage. Bei Regen drehte ich eine Runde um den Häuserblock, immer mit dem Gedanken an das warme Thailand, aber bis da hin war es noch ein weiter Weg.


Mit Simba um den Häuserblock

Den Flug für uns beide, konnten wir bei Thai Air direkt buchen. Das ging aber erst, nachdem unser Simba seine Zoll - Gesundheits- und Flugpapiere hatte. Um diese Dokumente zu besorgen brauchten wir eine, von der Airline zugelassene Pet-Agentur. Wo aber findet man jetzt die zugelassene Tieragentur?

nach oben

 

Do. 12.11.09

Mit der "Metro" in die City


Mein erster Gang führte auf den Flughafen zu Thai-Air. Von den freundlichen Damen bekam ich dann die Adressen, wo ich die Pet Agentur finden kann und wo ich meine Flugtickets bei Thai Air in der City bekomme. Wichtig ist es, die Adressen auch in Koreanischer Schrift zu haben, um unterwegs Leute nach dem Weg fragen zu können. Nun konnte ich in die 10 Millionen City losziehen. Nachdem ich mir einen kleinen Stadtplan über Seoul und seiner Umgebung besorgte, musste ich mir erst einmal einen Überblick über diese Riesen-Metropole verschaffen.

Bei der ersten U-Bahn Station, schon die ersten Probleme. Die elektronische Eingangsschranke verweigerte meinen Zugang. Ein netter Koreaner half mir weiter. Ich kam mir vor wie ein taubstummer Analphabet, ich hatte keinerlei Chance, weder die koreanische Schrift, noch die Sprache in irgendeiner Weise zu verstehen. Eine freundliche Dame kam auf mich zu, sprach englisch und fragte mich wohin ich möchte. Zufällig hatten wir die gleiche Fahrstrecke bis zum Umsteigen.

Nachdem ich mich vorstellte, sprach sie sogar einige Worte Deutsch. Sie freute sich sehr mir von ihrer Tochter zu erzählen, die gerade an einer Universität in Berlin studiert. Nächste Woche möchte sie nach Deutschland fliegen um sie zu besuchen. Schnell verging die Fahrzeit und ich stand wieder alleine vor vielen undefinierbaren Hinweisschilder.


Modernste Zugverbindung nach Seoul

Spricht man einen Koreaner an, der nur ein paar Worte englisch sprechen kann, dann bemüht er sich mit erstaunlicher Ausdauer und mit einer ausgesprochenen Freundlichkeit, einem weiterzuhelfen. Es machte mir richtig Spaß, mich in einer so "abenteuerlichen" und fremden Welt langsam zurechtzufinden. In der City Station laufen dann in einer gigantischen Unterwelt die hochmodernen Züge in 3 Etagen ein. Wieder am Tageslicht fragte ich einige Polizisten nach dem Hanwha Building, in dem Thai Air sein Office hat, alle zuckten mit der Achsel. An einem Taxistand fragte ich einen Fahrer, der wusste gleich Bescheid. Ich stieg ein und wir fuhren etwa eine halbe Stunde durch die Innenstadt. Als er mir den "Wolkenkratzer" zeigte, stieg ich aus, zahlte ihm umgerechnet drei Euro und stellte fest, dass ich im Grunde genommen gerade 100 Meter weiter stand, bevor ich ins Taxi einstieg. Na ja, war ja ne nette Rundfahrt. Im 24. Stock reservierte ich schon mal vorab bei Thai Air unseren Flug nach Bangkok.

Anschließend blieb mir noch Zeit, um einiges an diesem schönen sonnigen Tag anzusehen.


Im Stadtzentrum von Seuol


Ein riesiges Wandbild aus 5cm großen Einzelbilder
zu einem farblich abgestimmten Bild zusammengebaut.

Im Zentrum von Seoul, zwischen der City Hall und der Seoul Plaza, liegt einer der 5 großen Palast-Anlagen in der Stadt. Als ich ankam, vollzog sich gerade eine traditionelle Vorstellung am Palast Eingangstor. Die Zeremonie wurde erstmals im Jahre 1469 durchgeführt, und die heutigen Aufführungen basieren auf Unterlagen aus der damaligen Zeit. Alle Details, wie z.B. die Waffen und die Kostüme der Wachen, entsprechen genau den historischen Überlieferungen, somit bekommt man eine ganz besondere authentische Aufführung zu sehen.


Am Tor des Gyeonbokgung- Palast in Seoul


Altstadt von Seoul

nach oben

 

Fr. 13.11.09-

Heute fuhr ich wieder mit der "Metro", dieses mal in einen Vorort von Seoul. Es regnete in strömen und ich brauchte dabei fast einen halben Tag, um die Pet - Agentur zu finden.
Auf der Suche nach der "Expoline" Pet-Agentur

Tags zuvor hatte ich mich schon angemeldet und wurde von "Maya" erwartet. Maya, eine junge reiselustige Koreanerin und Hundenärrin, war begeistert von unserer Reise, vor allem, dass wir mit einem Hund unterwegs sind. Zusammen füllten wir zuerst eine Live Animal Check Liste aus, nach der sie alle weiteren notwendigen Zertifikate ausstellte, die dann durch das Agricultur Ministry beglaubigt werden mussten. Maya versicherte mir, so schnell wie möglich unsere Dokumente fertigzustellen.

nach oben

 

Di. 17.11.09 - Fr. 20.11.09

Anruf von Maya, die Zollpapiere sind fertig. Wir sollen am Freitag mit Simba erscheinen. Wir nahmen uns für die 50 Km ein Taxi, fuhren zu Expoline und dann zum Staatlichen Veterinärsamt. Simba wurde im Hof von 2 Tierärzten aus "sicherer Entfernung" angeschaut und für gesund erklärt, das war's. Maya freute sich, uns die Dokumente überreichen zu können. Unsere reservierten Flugtickets für nächsten Donnerstag konnte ich nun bei Thai-Air abholen und unserem Flug nach Bangkok lag nichts mehr im Wege. Eigentlich haben wir nur 5-6 Tage im Incheon Airport Hotel vorgesehen, 16 Tage sind's dann geworden.


Freddy, Maja, Rita und Simba, nach Erhalt des Gesundheitszertifikats
und der Export- und Importpapiere für Simba nach Thailand.

Von der Pet-Agentur ließen wir uns am Abflugstag schon um 6 Uhr früh vom Hotel mit einem kleinen Lieferwagen abholen. Zuerst ging's mit Simba zu Thai-Cargo, dort wurden wir erwartet. Simba hatte sich schon auf den Flug eingestellt und alles verlief relativ reibungslos. Danach wurden wir an der Flughalle mit Taschen und Rucksack "abgeliefert". Nach dem eincheckten sahen wir von der Flughalle aus, wie Simba in seiner Box in den Frachtraum unserer Maschine verladen wurde, jetzt konnte nichts mehr schief gehen. Danke liebe Maya für Deinen guten Job.


Von der Flughalle aus beobachteten wir Simbas Anlieferung zum Flieger.

Ich vergewisserte mich wieder beim 1. Steward ob man die Heizung im Laderaum eingeschalten habe und ob die Sauerstoffzuführung gewährleistet war. Alles war OK, der Flug nach Thailand konnte beginnen.


Wieder über den Wolken: Ziel Bangkok.

nach oben

 

Do. 26.11.09

Flug von Südkorea nach Thailand


Der Flug von Südkorea nach Thailand verlief planmäßig. Was wir aber dann am korrupten Zoll mit Simba in Bangkok erlebten, und wie wir die "Urlaubszeit" im Jaccuziehaus, regelrecht abgesessen haben, bis Moula Moula ankam, das gibt's zu lesen im nächsten Reisebericht.


For our English speaking friends
Thurs 26.11.09 - The flight from South Korea to Thailand was completed on schedule. But what we then on corrupt customs with Simba in Bangkok experienced, and how we the "holiday season" in Jaccuziehaus, have served to rule, to Moula Moula arrived, that's to read the next trip report.


Für unsere Mexikanischen Freunde
Traducción Para nuestros amigos mexicanos

Jue 26.11.09 - El vuelo de Corea del Sur a Tailandia se terminó a tiempo. Pero lo que a continuación, en materia de aduanas corruptos con Simba en Bangkok con experiencia, y la forma en que la temporada de vacaciones "en Jaccuziehaus, han servido para descartar, a Moula Moula llegado, eso es para leer el informe próximo viaje.

Unser Lebenstraum Weltreise geht weiter.
© by Reckfilm


Our life dream world goes on.
© by Reckfilm


Nuestra vida va en mundo de ensueño.
© por Reckfilm

Newsletter

Zu unserer Weltreise:  Bild anklicken
Zu unserer Weltreise: Bild anklicken

Video Vorschau

Lebenstraum Weltreise:  Kurz-Trailer durch Afrika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer durch Afrika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Südamerika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Südamerika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Nordamerika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Nordamerika
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Asien
Lebenstraum Weltreise: Kurz-Trailer Asien
Zum Fahrzeug...Bild anklicken
Zum Fahrzeug...Bild anklicken

Unser Fahrzeug Moula Moula, ein vollwertiger, geländegängiger LKW mit großer Nutzlast und hoher Bodenfreiheit für den extremen Geländeeinsatz. Auf-und Ausbau durch Woelcke Reisemobile.

Zu Woelcke Reisemobile Bild anklicken
Zu Woelcke Reisemobile Bild anklicken
Verschiffung: Moula Moula am Haken, Bild anklicken
Verschiffung: Moula Moula am Haken, Bild anklicken